top of page
  • AutorenbildSwiss Drug Tesing

Doping im Cannabisanbau - Wachstumsregulatoren





Beim Cannabisanbau werden verschiedene Methoden angewendet, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Hierzu zählt auch der Einsatz von Wachstumsregulatoren (PGRs, plant growth regulators). Paclobutrazol beeinflusst beispielsweise die Fähigkeit einer Pflanzenzelle, sich zu verlängern. Es hemmt die Terpenbildung sowie die Produktion von Cannabinoiden wie THC oder CDB. Studien zeigen allerdings, dass Paclobutrazol die Fruchtbarkeit beeinträchtigen und Leberschäden verursachen kann.

Daminozid wird eingesetzt, um die Knospenausbeute zu maximieren, indem das Wachstum von Blättern und Stämmen verlangsamt wird. Daminozid gilt aber als wahrscheinliches humanes Karzinogen und sollte nicht geraucht werden.

Ein möglicher Einsatz von PGRs kann anhand der Blütenform und anderer Merkmale erkannt werden: Pflanzen, die mit Regulatoren behandelt wurden, weisen häufig kompaktere, dichtere Blüten und einen geringeren Abstand zwischen den Internodien auf. Allerdings reichen diese Merkmale allein nicht immer aus, um den Einsatz von PGRs eindeutig zu identifizieren.

Der zuverlässigste Weg, um den Einsatz von PGRs zu bestätigen, ist die Analyse mittels Flüssigkeitschromatographie-Massenspektrometrie (LC-MS). Labore können so feststellen, ob die gesetzlichen Grenzwerte für die Verwendung dieser Chemikalien eingehalten wurden.

88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page